Unser Ausflug in die Wilhelma

 

Am 22. Juli 2021 ging die Klasse 4b und die Klasse 4a in die Wilhelma. Wir fuhren als erstes mit dem Bus. Anschließend mit dem Zug, dabei saßen wir oben im Dachgeschoss. Es war eine tolle Aussicht. Als wir mit dem Zug ca. 1,5 Stunden gefahren sind, stiegen wir noch einmal in die U-Bahn um.

Als wir ankamen, sahen wir direkt den großen Shop und gleich dahinter konnten wir die ersten Tiere betrachten.

Zuerst gingen wir bei den Flamingos vorbei. Danach sahen wir, wie die Tierpfleger das Robbengehege sauber machten - das stank ziemlich nach Fisch! Wir bestaunten außerdem noch Elefanten und Zebras, das war spannend. Ich dachte nicht, dass die Elefanten wirklich so groß sind.

Die Giraffen waren auch beeindruckend. Wir sahen zudem noch Leoparden, Löwen und viele andere Tiere.

Es gab auch ein Schmetterlingshaus und ein Tropenhaus - aber im Aquarium war es besonders toll.

Vor allem die großen Fische und die Quallen waren klasse.

Am Ende waren wir noch bei den Pinguinen, das war am lustigsten.

Ganz am Schluss aßen wir noch ein Eis, gingen in den Shop und machten währenddessen eine Essenspause.

Um etwa 17.15 Uhr kamen wir wieder an der Schule an.

Es war ein richtig cooler Ausflug!

Jule, Kasse 4b



Download
Informationen zur Impfkampagne
Min-Schreiben - Impfkampagne - Eltern_Sc
Adobe Acrobat Dokument 190.5 KB

Bundesjugendspiele 2021

 

Im Sportunterricht wurde lange geübt und trainiert und endlich war es so weit: am 13.07.2021 fanden unsere Bundesjugendspiele statt. Der Wettergott hatte nach einer regnerischen Nacht ein Einsehen und so konnten die 1. und 2. Klassen pünktlich um 8 Uhr mit der ersten Disziplin starten. Auch die Kleinsten der Gutenberg-Grundschule gaben alles und wuchsen bei den Disziplinen Weitsprung, Ballweitwurf und Sprint über sich hinaus. Durch einen kräftigen Regenschauer konnte leider die letzte Disziplin, der 800m Lauf, nicht durchgeführt werden.
Um 10 Uhr gingen dann die Klassen 3ab und 4ab an den Start. Grandiose Leistungen in allen Disziplinen zeigten wieder einmal, dass viele sehr sportliche Kinder auf unserer Schule zu finden sind. Die Motivation einzelner Klassen war so hoch, dass sie sogar bei Regen unbedingt den 800m Lauf absolvieren wollten. Das ist Sportsgeist! Angefeuert von Klassenkameraden und Freunden wurden alle Schülerinnen und Schüler sprichwörtlich ins Ziel getragen.   
Ein riesengroßes Dankeschön geht an die vielen engagierten Helfer um Herrn Huber, ohne die diese tollen Bundesjugendspiele nicht möglich gewesen wären. Herzlichen Dank!

 

S. Eitel


Besuch der Feuerwehr

 

Die Klassen 4a und 4b gingen am 5.7.2021 zur Freiwilligen Feuerwehr in Jungingen.

Die „Lang-Brüder“ erklärten uns viel über die Feuerwehrausrüstung, brennbare Stoffe, Feuer im Allgemeinen, Löschmöglichkeiten, Einsätze und das Verhalten bei einem Feuer und den Notruf. Wir saßen auf Bierbänken, die die Feuerwehrmänner für uns aufgestellt hatten. Wir durften immer Fragen stellen. Zum Schluss durften wir uns in der Wache umschauen und in die Autos schauen und hineinsetzen. Danach machten wir vor der Wache ein Gruppenfoto. Zum Abschluss machten die Brüder noch die Sirene an.

 

Das war ein sehr interessanter Ausflug zur Freiwilligen Feuerwehr in Jungingen.

Johanna, 4a 


Graffitisprüher unterwegs

 

Die Klasse 4a verschönerte die letzten Wochen die Schulgebäude mit Graffitis.


Aktuelles zur Maskenpflicht

Ab dem 21.06.

Inzidenz <35 und zwei Wochen kein Corona-Ausbruch an der Schule: Keine Maskenpflicht mehr in den Unterrichts- und Betreuungsräumen. 
 

Außerhalb dieser Räume (auf den Gängen, Treppen und Toiletten) gilt die Maskenpflicht jedoch.

Ihr Kind muss also weiterhin eine Maske dabeihaben und diese morgens vor dem Betreten des Schulhauses tragen. (Freiwillig darf diese auch im Unterricht getragen werden.) 

Das sonstige Hygienekonzept, die aktuellen Unterrichtszeiten und die Testpflicht bestehen weiterhin. (Mo, Do) 

Die Testpflicht durch die Schnelltests (Mo+Do) bleibt auf jeden Fall bestehen.

Inzidenz <50  (Sofern die 7-Tage-Inzidenz von 50 unterschritten ist, entfällt die Maskenpflicht im Freien.)

Überschreitet in einem Stadt- oder Landkreis an drei aufeinander folgenden Tagen die Sieben-Tage-Inzidenz den Schwellenwert, tritt die Maskenpflicht wieder in Kraft, also bei Überschreiten der Inzidenz von 35 auch wieder im Unterrichts- oder Betreuungsraum, bei Überschreiten der Inzidenz von 50 auch wieder im Freien. 

 

Sie können sich tagesaktuell auf der Homepage des Fachdienstes Gesundheit beim Landratsamt Alb-Donau-Kreis über die jeweiligen Feststellungen informieren (https://www.alb-donau-kreis.de/startseite/dienstleistungen+service/amtliche+bekanntmachungen_+oeffentliche+zustellungen.html).


Sehr geehrte Eltern und Sorgeberechtigte,

 

 

ab Juni 2021 wird die Entgelterhebung der Betreuungsangebote sowie der Mittagstischverpflegung wieder über die reguläre Monatspauschale berechnet.

 

Sollten die Leistungen derzeit noch nicht in Anspruch genommen werden, haben Sie die Möglichkeit über die Betreuung eine Aussetzung des Betreuungsvertrags sowie des Vertrags der Mittagstischverpflegung zu beantragen. Die entsprechenden Formulare erhalten Sie von der Betreuung oder finden Sie weiter unten zum Ausdrucken. 

 

Ihre Verträge werden somit für den beantragten Zeitraum ausgesetzt und eine Gutschrift erstellt.

 

Dies kann einige Zeit in Anspruch nehmen. Wir bitten Sie daher, von einzelnen Anfragen zunächst abzusehen.

 

Ihre Abteilung Bildung und Sport

 

Sachgebiet Schulkindbetreuung

Download
2021.06_Betreuung_Aussetzen der Gebühren
Adobe Acrobat Dokument 62.6 KB
Download
2021.06_Mittagstischverpflegung_Aussetze
Adobe Acrobat Dokument 62.2 KB

Aktuelles zur Maskenpflicht:

Testkonzept ab dem 14.06., Stand 11.06.2021 (Veränderungen je nach festgestellter Inzidenz möglich)

Sehr geehrte Eltern,

ab heute gibt es die Möglichkeit, dass Sie zu Hause testen, wir dies bestätigen und dies dann Gültigkeit in der Freizeit hat.

 

Das heißt: Wir ändern erneut unser Konzept.

 

Sie testen ab Montag bitte wieder zu Hause montags und donnerstags.

 

1.) Ihr Kind bringt den Zettel im Anhang (Laufzettel für 4 Einträge) von Ihnen unterschrieben in die Schule mit.

 

2.) Die Lehrkraft zeichnet gegen. Erst jetzt ist die Bestätigung gültig.
3.) Ihr Kind nimmt den unterschriebenen Zettel mit. Dieser hat nun 60 Stunden Gültigkeit als Testnachweis.

Wenn Sie noch Schnelltests zu Hause haben, können Sie Ihr Kind zu Hause gleich am Montag testen und den ausgefüllten Zettel im Anhang ausgefüllt mitgeben.

 

Alle anderen Eltern, die keine Tests mehr zu Hause haben, bitten wir um Zustimmung zu einem einmaligen Test ihres Kindes in am Montag in der Schule.

Alle Kinder erhalten am Montag die aktuelle Eigenbescheinigung (Laufzettel) und weitere Schnelltests ausgehändigt.

Wichtig: Der ursprüngliche Listenzettel wird nicht mehr verwendet. Sie führen bitte nur noch diesen Zettel im Anhang und geben ihn montags und donnerstags mit in die Schule.

 

Herzlichen Dank für Ihre weitere Bereitschaft zur Testung, denn dadurch können wir die Unterrichtszeit effektiv nutzen.
Mit freundlichen Grüßen

 

C. Nöth

Download
Formular Eigenbescheinigung Gutenberg-GS
Adobe Acrobat Dokument 208.6 KB

Ab Montag, den 07.06. findet Unterricht nach Stundenplan für alle Schüler-/innen statt.
- Bitte die Sportsachen mit in die Schule geben. 
- Testpflicht zu Hause montags und donnerstags, der Nachweis muss im Schulranzen sein
- Maskenpflicht besteht weiterhin (OP-Masken)
- kein Schwimmen (wir melden uns umgehend, sobald dies wieder möglich ist)
- Unterrichtsbeginn um 07.50 Uhr für die Klassen 1+3
- Unterrichtsbeginn um 07.55 Uhr für die Klassen 2+4
- Es findet die Regelbetreuung statt; die Notbetreuung gibt es nicht mehr.

Falls Änderungen oder Aktualisierungen der Betreuungszeiten für Ihr Kind notwendig sein sollten, melden Sie dies bitte bis Sonntag an Herrn Müller per E-Mail - vielen Dank!
Kontakt: se.mueller@ulm.de


Aktuelle Regelungen für die Grundschule:

< 35 Die Maskenpflicht bei Sicherheits- und Hilfestellung entfällt im Sportunterricht

·        Unterhalb der lnzidenz von 50 kehren die Schulen zu einem

Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen zurück.
(Alle Schüler-/innen haben Unterricht nach Stundenplanlänge)

Das Abstandsgebot ist nicht mehr einzuhalten. Die Testpflicht und die Maskenpflicht * bleiben aber bestehen.

Tagesausflüge sind wieder zulässig. Mehrtägige außerunterrichtliche Veranstaltungen bleiben hingegen untersagt.
* kurzfristige Änderungen möglich; aktuell gibt es keine Maskenpflicht



·        Liegt die Inzidenz zwischen 50 und 100

Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen (= Präsenzunterricht unter Pandemiebedingungen) 

(Alle Schüler-/innen haben Unterricht nach Stundenplanlänge)

Liegt der maßgebliche lnzidenzwert unter 100, ist Sportunterricht im Freien ohne Einschränkungen möglich.
Liegt der maßgebliche lnzidenzwert unter 100, ist Sportunterricht in Sport- und Schwimmhallen kontaktarm möglich. (Abstandsgebot, etc.) 



·        Ab der lnzidenz von 100 ist Wechselunterricht umzusetzen.


>
ab der lnzidenz von 165 darf kein Präsenzunterricht stattfinden

 

Die jeweilige Öffnungsstufe wird von dem zuständigen Gesundheitsamt festgestellt und ist im Regelfall auf dessen Homepage abrufbar. Wann dies der Fall ist, gibt das Gesundheitsamt bekannt. (Inzidenzwert muss 5 Tage in Folge überschritten sein.) Die Rechtswirkungen treten am übernächsten Tag nach der Bekanntmachung ein. Wir werden diese Informationen so schnell wie möglich an alle Eltern weitergeben.


Konrektorin für die Gutenberg-Grundschule
Seit der Umstellung auf den reinen Grundschulbetrieb konnten wir keine Konrektorin mehr benennen, weil uns jährlich rund 10 Schüler*innen dazu fehlten. Erst durch eine kürzliche Änderung der Vorgaben wurde dies nun möglich.

Frau Eitel hat die entsprechenden Prüfungen bereits erfolgreich absolviert und wurde vor den Faschingsferien ganz offiziell zur Konrektorin ernannt. Auch wenn sie vorher schon die stellvertretende Schulleitung freiwillig ausgeübt hatte, ist sie durch die Ernennung nun auch Teil der Schulleitung geworden. Diese Hilfe kommt genau zur richtigen Zeit, denn bei den momentan immensen verwaltungstechnischen Aufgaben für unsere rund 170 Schüler*innen können wir jede helfende Hand sehr gut gebrauchen. 

Herzlichen Glückwunsch an die Kollegin und einen guten Start wünschen C. Nöth, Kollegium+Betreuung


Fasching in der Klasse 4b

 

"Da simmer dabei" lautet die Devise am 11. Februar bei der Klasse 4b.

Trotz der Corona-Einschränkungen und vielleicht auch gerade aufgrund derer, war der Wunsch der Klasse 4b nach Normalität riesig.

So kam, es dass der Online-Unterricht kurzerhand in eine Faschingsfeier umgestaltet wurde.

Alles begann mit einer kleinen Vorstellungsrunde, bei der jeder sein Kostüm benennen konnte und erklären, warum er oder sie genau dieses Kostüm gewählt hatte. Im Anschluss spielten wir Ratespiele, machten ein kleines Quiz und spielten "Findefix". Bei diesem Spiel sollten die Kinder so schnell wie möglich Gegenstände herbeiholen. Wer am schnellsten war, bekam einen Punkt und es wurde ganz schön hektisch durch die Häuser geflitzt.

Der Spaß kam nicht zu kurz und wir freuen uns jetzt schon darauf, nächstes Jahr wieder so richtig und vor allem gemeinsam Fasching zu feiern.

HELAU!

S. Eitel



 

Wir wünschen allen einen guten Start in das neue Jahr!

C. Nöth, Kollegium und Betreuung


- Gesundheitsbestätigungen

Eine Erklärung der Erziehungsberechtigten zum Gesundheitszustand der Schülerinnen und Schüler wird nicht mehr verlangt. Diese muss damit nach den Weihnachtsferien nicht mehr erneut vorgelegt werden. Die Corona-Verordnung Schule wird dazu entsprechend angepasst und weitere Änderungen werden eingearbeitet.

C. Nöth, 01.12.2020

Neue Informationsblätter:


Sehr geehrte Eltern,

das Landratsamt Alb-Donau Kreis, die Stadt Ulm und das Staatliche Schulamt in Biberach haben zusammen Informationsblätter für die Eltern und Erziehungsberechtigten erarbeitet. Diese sind so verständlich wie möglich verfasst, um möglichst viele Betroffene zu informieren.

Merkblatt S – (Symptome) Information für Eltern und Erziehungsberechtigte: Ihr Kind ist krank und hat vielleicht das Corona-Virus? Was nun?

Merkblatt Q – (Quarantäne) Information für Eltern und Erziehungsberechtigte: Quarantäne von engen Kontaktpersonen wegen des Corona-Virus.
Nach Aufhebung der Quarantäne durch das Gesundheitsamt füllen Sie bitte die Bescheinigung zur Wiederzulassung in die Schule aus.
Merkblatt C – (Corona-Fälle) Information für Eltern und Erziehungsberechtigte zu Corona-Fällen an der Schule

 

Diese Merkblätter ersetzen die bereits mitgeteilten Abläufe. Vielen Dank für Ihre Kenntnisnahme und Mitarbeit.

Mit freundlichen Grüßen
C. Nöth 06.11.2020

 

Mein Kind ist krank - was nun? (Merkblatt)

Download
Merkblatt S - (Symptome) - ausführliche Hinweise
2020-11-05 Merkblatt S_Eltern und Erzieh
Adobe Acrobat Dokument 79.4 KB
 

Quarantäne (Merkblatt)

Darum muss Ihr Kind in Quarantäne: 

  •  In der Lerngruppe/Klasse Ihres Kindes hat eine andere Person das CoronaVirus.
  • Ihr Kind hatte engen Kontakt zu der am Corona-Virus erkrankten Person. Ihr Kind ist also eine enge Kontaktperson (Kategorie 1).
  • Ihr Kind kann auch das Corona-Virus haben, aber nicht sichtbar krank sein. 
Download
Merkblatt Q (Quarantäne) - ausführliche Hinweise
2020-11-05 Merkblatt Q_Eltern und Erzieh
Adobe Acrobat Dokument 97.9 KB
 

Falls an der Schule jemand mit dem Corona-Virus infiziert ist (Merkblatt)

 

Download
Merkblatt C (Corona)
2020-11-05 Merkblatt C_Eltern und Erzieh
Adobe Acrobat Dokument 186.2 KB
Download
Nach Aufhebung der Quarantäne bitte diese Bescheinigung zur Wiederzulassung abgeben.
2020-11-05 Bescheinigung zur Wiederzulas
Microsoft Word Dokument 245.2 KB

 

 

 Neu 2021: Schülerinnen und Schüler, die ausschließlich im Schulkontext Kontakt mit einer positiv getesteten Schülerin oder einem positiv getesteten Schüler hatten, der speziellen Kontakt-Kategorie „Cluster-Schüler" zugeordnet werden. Dies gilt entsprechend für Kinder der Kindertageseinrichtungen.

 

 

Die Festlegung der „Cluster-Schüler" erfolgt durch das Gesundheitsamt im Zusammenwirken mit den Schulleitungen bzw. mit Einrichtungsleitung/-träger. Durch ein negatives Ergebnis eines frühestens am fünften Tag der Quarantäne durchgeführten Tests kann die grundsätzlich 10 Tage dauernde Quarantäne für die betreffenden Schülerinnen und Schüler verkürzt werden. Ausführliche Hinweise zu Testmöglichkeiten und dem weiteren Ablauf erhalten Sie weiter unten. 

Aktueller Nachtrag: Die Grundsätzliche Quarantäne kann bei bestimmten Virusvarianten nicht durch einen negativen PCR-Test verkürzt werden. 

 

Download
Informationen zur möglichen verkürzten Quarantäne, Teststellen, usw.
2021 01 13 Anlage Merkblatt zur Testung
Adobe Acrobat Dokument 295.3 KB

Wir sind Türme-Forscher

 

Was kennzeichnet einen Turm? Welche Arten von Türmen gibt es?

Was macht einen Turm stabil? Was macht einen Turm sturmsicher?

 

Diesen und weiteren Fragen sind die Klassen 2a und 2b als

Türme-Forscher auf den Grund gegangen. Sie führten in Gruppen verschiedene Versuche durch.

Mit einem Föhn überprüften die Kinder, ob sie die Türme sturmsicher gebaut haben, an den Tischen rüttelten sie, um die Erdbebensicherheit zu überprüfen.

Die Schülerinnen und Schüler tauschten sich in ihren Forschergruppen aus.

 

Sie stellten Vermutungen auf und führten Versuche durch, um mehr über Türme zu erfahren. Dabei hatte jeder in seiner Forschergruppe eine bestimmte Rolle und Aufgabe. Es gab die Rollen des Zeitwächters, des Materialbeschaffers und Materialkindes, des Aufgabenmanagers, des Schreibers und des Gruppensprechers.

Für die Türme-Forscher schloss die Einheit mit den berühmtesten Türmen der Welt ab.

 

                                                                                  Yvonne Beringer

 



Download
aktualisiertes Merkblatt zu Entschädigungsansprüchen
Anlage Merkblatt Entschädigungsansprüche
Adobe Acrobat Dokument 333.2 KB

Sehr geehrte Eltern,
das o. g. Merkblatt wurde aktualisiert. Der Entschädigungsanspruch nach $ 56 Abs. 1a Infektionsschutzgesetz besteht inzwischen auch bei Absonderungsanordnungen gegenüber einem (einzelnen) Kind, unabhängig davon, ob ein Zusammenhang mit der Einrichtung besteht.   09.12.2020

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Mit S 56 Abs. 1a lnfektionsschutzgesetz (lfSG) ist zum 30. März 2020 ein zusätzlicher Erstattungsanspruch im lfSG aufgenommen worden. Erwerbstätige Personen können einen Entschädigungsanspruch in Geld haben, wenn Schulen auf Grund des Infektionsschutzgesetzes vorübergehend geschlossen werden.

Diese Auslegung gilt für alle Einrichtungsschließungen und Absonderungsanordnungen ab dem Ende der Pfingstferien (15. Juni 2020).

Dies betraf in der Gutenberg-Grundschule:

- 15.06.2020 – 19.06.2020 die Klassen 2+4

- 22.06. – 26.06. die Klassen 1. + 3.

 

Unabhängig davon, ob ein Zusammenhang mit der Einrichtung besteht, gibt es evtl. einen Erstattungsanspruch. (sh. Merkblatt) Bitte wenden Sie sich einfach per Mail an uns, wenn Sie eine Negativbescheinigung benötigen.                   


Jugendverkehrsschule, Klasse 4a und 4b

 

Direkt nach den Herbstferien hieß es für die beiden vierten Klassen "ab aufs Fahrrad!".

 

Nachdem lange ungewiss war, ob die Fahrradausbildung überhaupt stattfinden würde, war die Freude natürlich umso größer.

An vier Terminen ging es für die Klasse 4a und 4b also nach Wiblingen auf den Verkehrsübungsplatz.

Begleitet und unterstützt durch zwei Polizisten wendeten die Kinder ihr zuvor theoretisch gelerntes Wissen praktisch an. Angefangen mit dem korrekten Handzeichen, über Verkehrszeichen, Vorfahrtsregeln und das gefürchtete Linksabbiegen, wurde alles ausgiebig geübt und ausprobiert. Das große Highlight der Klassen war das freie Fahren, bei welchem die Kinder sich selbständig auf dem Verkehrsübungsplatz orientieren und eigene Wege finden durften.

Als Abschluss bekamen die Klassen ihren Fahrradführerschein ausgehändigt und einen Aufkleber, den die Kinder stolz auf ihre Fahrräder kleben durften.

Selbstverständlich muss weiterhin geübt werden, um das Erlernte zu festigen.

Bereits jetzt kommen die Kinder der vierten Klassen mit dem Fahrrad zur Schule und zeigen stolz den anderen Klassen, was sie alles gelernt haben und wie man sich richtig im Straßenverkehr verhält.

 

S.Eitel


Neuer Schulmensaraum
Aufgrund der gestiegenen Betreuungsnachfrage und viel zu wenigen Sitzplätzen in der Schulküche hatten wir uns entschlossen, den selten genutzten Physikraum in einen Mensaraum umzubauen. Die Arbeiten für den neuen Schulmensaraum gingen gut voran, sodass dieser nun schon ab dem 07.12. zur Nutzung zur Verfügung steht. Nicht nur zur Essenseinnahme, auch für die Hausaufgabenbetreuung und für Elternabende wird dieser intensiv genutzt werden und auch deshalb hat sich dieser Umbau mehr als gelohnt. Herzlichen Dank an Firma Clauss, Fa. Rall und alle beteiligten Handwerker, die hier sehr zügig und fachmännisch gearbeitet haben. Auch das neue und kindgerechte Mobiliar wurde bereits geliefert. 

Weitere Umbauten in der Küche sind geplant und werden demnächst umgesetzt. Hier geht es insbesondere um einen separaten Küchenbereich und insgesamt um eine Optimierung der Küchengeräte, die für eine einfachere und bessere Essenszubereitung sorgen wird. An dieser Stelle vielen Dank an Frau Schirmer und Herrn Klein, die sich täglich und mit großem Einsatz um die Zubereitung des Mittagessens kümmern und die konzeptionelle Entwicklung der Mittagstischverpflegung federführend voranbringen. Herzlichen Dank auch an Herrn Feiertag, der alle Arbeiten hervorragend koordiniert hat.
Wir freuen uns, dass aufgrund dieser Maßnahmen der steigenden Nachfrage insgesamt besser und langfristig nachgekommen werden kann und bedanken uns ausdrücklich für die riesengroße Unterstützung bei Frau Schindler, denn nur durch ihren stetigen und beherzten Einsatz konnten allerhand bürokratische Hürden zügig genommen werden, die mit den Umbauten verbunden waren. 
C. Nöth, Kollegium und Betreuung, 03.12.2020


Danke!
Herzlichen Dank an die Elterninitiative "Verkehrshelfer" und damit verbunden an die vielen Helfer-/innen, die in nächster Zeit die Kinder beim Queren begleiten, anleiten und die Verkehrssituation nochmals genau unter die Lupe nehmen! (Dez 2020)


Sachspende
Hier haben wir eine ganz tolle und interessante Sachspende erhalten, die im B-Bau einen optimalen Platz gefunden hat. 

Vielen Dank an Frau Pappeler!


Volksbank Ulm-Biberach eG spendet 500 Euro an den Förderverein der Gutenberg-Grundschule

 

Am 03.11.20 besuchte uns Herr Christoph Ulm  (Leiter Privat- und Geschäftskunden Ulm-Nord) - nicht jedoch mit leeren Händen, sondern mit einem Scheck über 500 Euro. Mit diesem Betrag und durch viele weitere Einzelspenden konnte der Förderverein der Schule  eine weitere und hochwertige Tischtennisplatte für alle Schüler-/innen der Gutenberg-Grundschule anschaffen. Diese Investition ist sehr sinnvoll, denn durch die klassenweise und täglich rotierende Aufteilung des Schulhofes können nun alle Kinder mindestens jeden zweiten Tag Tischtennis in den Hofpausen spielen.

 

Wir freuen uns sehr über die insgesamt große Spendenbereitschaft und über die erneute Förderung durch die Volksbank Ulm-Biberach eG und möchten uns an dieser Stelle nochmals herzlich bei allen Beteiligten bedanken!

C. Nöth, Kollegium und Betreuung, Fr. Dr. Elena Schramm (Fördervereinsvorsitzende)


Apfeltag der Klasse 1a und 1b

"In einem kleinen Apfel, da sieht es niedlich aus, es sind darin 5 Stübchen grad wie in einem Haus" so heißt es zu Beginn eines Kinderliedes. Auf die Suche nach den 5 Stübchen oder Kammern im Apfelhaus machten sich die Kinder der Klassen 1a und 1b rund um den Apfel am Dienstag, 13.10.2020 auf. Natürlich wurden zunächst die Äpfel genau untersucht und beim Querschnitt entdeckten die Kinder schnell, was mit den 5 Stübchen im Apfel gemeint ist. Begeistert arbeiteten sie an einem kleinen Apfelbuch. Besonders viel Spaß hatten die Kinder beim Schneiden und Genießen ihres eigenen Apfels. Als Abschluss durften sie noch eine Apfelprinzessin basteln. 

Wir alle hatten sehr viel Spaß! 

A. Rösch und C. Bienert


WIR- Projekt

--------------------

Wir sind eine tolle Klasse! Doch - was braucht so ein WIR, dass es sich wohl fühlt? Damit beschäftigten sich die Klassen 2a und 2b über mehrere Wochen. Ausgehend von dem Bilderbuch "Das kleine WIR in der Schule" überlegten wir gemeinsam, was wir, und jeder einzelne tun kann, um ein WIR - Gefühl entstehen lassen zu können. Die Kinder sammelten viele Ideen und waren begeistert, als das "Kleine WIR" eines Tages aus dem Buch "herausgepurzelt" war und in unseren Klassen landete.  Zuhören, sich helfen, die STOPP-Regel anwenden und einhalten, aufeinander schauen und sich respektieren waren die wichtigsten Punkte.

Besonderes Augenmerk legten wir auf die Sensibilisierung der Sprache untereinander. Ausgehend vom Konzept der Gewaltfreien Kommunikation nach M.B. Rosenberg erspürten wir Gefühle, übten uns in Empathie und der Wahrnehmung eigener Bedürfnisse und Grenzen. Mit den Stofftieren der GfK, Wolf und Giraffe, übten wir in vielen Situationen, statt der Wolfssprache (an- und beschuldigend) die Giraffensprache anzuwenden - wertschätzend und achtsam miteinander zu sprechen. 

Sowohl das Kleine WIR, als auch die Giraffe und der Wolf, werden uns das ganze Schuljahr treue und warmherzige Begleiter sein im Umgang miteinander, der Sensibilisierung unserer Sprache untereinander, dem Schaffen einer ruhigen Arbeitsatmosphäre und im schulisch wertschätzenden und anerkennenden Miteinander.

Yvonne Beringer



Im Wörter - Forschungslabor

--------------------------------------

Vor einigen Wochen bekamen die Klassen 2b und 2a Besuch vom "Kleinen Professor". Der "Kleine Professor" ist ein sehr zerstreuter Professor, der in einem Wörter - Forscherlabor arbeitet und den Kindern von seinen Entdeckungen berichtet. Er machte die Kinder zu seinen Forscher - Assistenten und neugierig begannen sie, die Nomen zu entdecken. Wie kann ich prüfen, ob ein Wort ein Nomen ist? Welche "Versuche" kann ich zu Nomen durchführen? Der Nomen-Rap half sehr dabei, dass wir uns die Forschungsergebnisse gut merken konnten. Nach seiner letzten Reise berichtete er uns von "Artikeln", dass es "bestimmte" und "unbestimmte" gibt und er half uns, sie zu unterscheiden. Am liebsten kuschelt er sich dabei in den Schal von Frau Beringer und Frau Lang, um während des Unterrichts genau zu beobachten, ob wir Assistenten alles richtig machen.

Wir haben sogar ein extra Professor - Heft von ihm bekommen, in dem unsere Forschungsergebnisse und viele neue Wörter aufschreiben.

Gerade ist der "Kleine Professor" wieder einmal auf einer Forschungsreise und wir sind schon sehr gespannt, wann er zurückkommt und was er uns von seinen neuesten Entdeckungen berichten wird. 

 

Yvonne Beringer 2b und Karin Lang 2a


- Aus aktuellem Anlass und auch in Ihrem Interesse möchten wir nochmals darum bitten, dass nur Viertklässler (mit bestandener Fahrradprüfung) mit ihrem Fahrrad zur Schule kommen.
- Alle Kinder, die mit einem Roller zur Schule fahren, müssen einen Helm tragen.
- Die Angebote von Herrn Omanovic und Frau Kurz starten wir frühestens nach den Herbstferien; wir sind hier weiter im Gespräch und in Planungen, die das aktuelle Infektionsgeschehen berücksichtigen müssen.
- Der Schwimmunterricht muss vorerst entfallen, da das Bundeswehrbad für außerdienstliche Belange aufgrund der Corona-VO gesperrt ist. Wir hoffen, dass hier bald eine Änderung eintreten wird und werden Sie darüber so schnell wie möglich informieren.

C. Nöth, 29.09.2020


Sehr geehrte Damen und Herren,

wie im letzten Schuljahr hat sich die Stadt Ulm entschieden, die Schülerversicherung "Standard" als Schulträger pauschal für alle Schulen in städtischer Trägerschaft abzuschließen.Um mögliche künftige Entwicklungen in diesem Versicherungsbereich berücksichtigen zu können zunächst wieder für das Schuljahr 2020/21.

 

 

Die hierfür entstehenden Kosten werden von BS zentral getragen. Alle weiteren Versicherungsleistungen (z.B. Fahrradversicherung, Musikinstrumenteversicherung, Garderobenversicherung) sind demgegenüber privat abzudecken, da auch hier nur ein Vertragsschluss für die gesamte Schülerschaft vorgesehen ist. 

Die Versicherung gilt automatisch für alle Schüler/innen, auch diejenigen, die nach Vertragsschluss unterjährig hinzukommen.  

Für den Schulträger von Relevanz ist der sog. Gruppenvertrag "Standard", der inhaltlich der bisherigen 1-Euro-Versicherung entspricht und grob nachfolgende Komponenten abdeckt:

 

  • Haftpflicht: 3 Mio. € für Personen- und Sachschäden, 100.000 € für Vermögensschäden
  • Sachschaden: 500 €
  • Unfall: Invaliditätssumme 60.000 €

Versichert ist dabei nicht nur die Teilnahme am lehrplanmäßigen Unterricht, sondern auch die Teilnahme an außerunterrichtlichen Veranstaltungen der Schule sowie die Teilnahme an Betriebs- und Sozialpraktika, sofern die Teilnahme von der Schulleitung genehmigt wurde und nichtschulische private Betätigungen, soweit ein zeitlicher Zusammenhang zur schulischen Veranstaltung besteht (Freistunde, Mittagspause, Schullandheim, Schulausflüge u.ä.).

Nähere Infos zum Inhalt der Versicherung können auch über die Homepage der WGV abgerufen werden.

Bitte informieren Sie auch die Elternschaft hierüber.

 

Sollten Sie ergänzende Fragen haben, können Sie sich gerne melden.

Mit freundlichen Grüßen


gez. Isabell Herrmann

Abteilung Bildung und Sport

Leitung Schulen, Finanzen, Controlling

Tel.: 0731/161-3410   Fax: 0731/161-1625


 Nachrichten aus der Schule
1.) Einschulung an der Gutenberg-Grundschule
Am 14.+15.09.2020 konnten 42 Erstklässler-/innen an der Gutenberg-Grundschule eingeschult werden.

 

In diesem Jahr war aufgrund einer Vielzahl an neuen Vorschriften alles anders. So mussten zum Beispiel auf Vorführungen, das Flötenvorspiel und das Singen leider verzichtet werden. Auch haben wir nach Klassen getrennt an zwei Tagen hintereinander einschulen müssen.

 

Insgesamt konnten wir dennoch ein buntes Programm für die neuen Schüler-/innen zusammenstellen. Angefangen bei einem ökumenischen Gottesdienst, einem Begrüßungsvideo und vielen weiteren kleineren Überraschungen.

 

Die Eltern durften zwar das Schulhaus nicht ausgiebig erkunden, aber konnten alternativ während der ersten Unterrichtszeit in der Albhalle begrüßt werden. Besonders auch Ihnen gilt an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön für Ihr Verständnis und die Anerkennung, die Sie unserem geänderten Programm entgegengebracht haben.

 

Wir wünschen allen Erstklässler-/innen an dieser Stelle nochmals einen guten Start in ihr Schulleben an der  Gutenberg-Grundschule.
Herzlichen Dank an die Vielzahl von Helfer-/innen, die zum Gelingen dieser besonderen zwei Tage beigetragen haben.

 

2.) Neue Tischtennisplatte
Auch unsere Pausenregelungen mussten geändert werden. Es können nicht mehr alle 8 Klassen gleichzeitig auf dem Schulhof sein; jeweils maximal 4 Klassen müssen sich in ihrem Bereich aufhalten.
Diese räumliche Trennung hat dazu geführt, dass nur eine Klasse täglich unsere vorhandenen Tischtennisplatten benutzen kann. Die Kinder waren zwar kreativ und haben einen Holztisch als Tischtennisplatte umfunktioniert. Dennoch konnte dies keine langfristige Lösung sein.
Wir sind als Schule deshalb auf unseren Förderverein zugegangen mit der Bitte, eine zusätzliche und dringend benötigte zusätzliche Tischtennisplatte anzuschaffen.
Der Förderverein hat diese Idee von Anfang an unterstützt. Leider waren die finanziellen Mittel für dieses qualitativ hochwertige und langlebige Spielgerät nicht sofort vollständig vorhanden. Und nun ist etwas ganz Hervorragendes passiert: Dem Spendenaufruf der 1. Vorsitzenden, Fr. Dr. Elena Schramm, sind zahlreiche Personen gefolgt!

 

Deshalb möchten wir uns im Namen des Fördervereins, aller Schulkinder und Lehrer-/innen der Gutenberg-Schule Ulm-Jungingen e. V. ganz herzlich bei allen Spender-/innen für die Unterstützung bedanken!

 

Denn durch Ihre Spendenbereitschaft konnte der Wunsch der Schule zügig umgesetzt und die Tischtennisplatte konnte bereits bestellt werden. Nun hoffen wir auf baldige Lieferung und freuen uns darauf, die Kinder in diesem Schuljahr um die neue Tischtennisplatte herumflitzen zu sehen!

 

P. S. Sie sind noch kein Mitglied des Fördervereins? Dann füllen Sie das Beitrittsformular gleich online aus unter www.gutenberg-schule-ulm.de oder schreiben Sie uns eine E-Mail an LNA138@YAHOO.DE

 

Freundliche Grüße
C. Nöth, Kollegium und Betreuung, Frau Dr. Elena Schramm (Fördervereinsvorsitzende), 25.09.2020


Info der Stadt Ulm: Vertragsunterlagen für die Betreuung
Sämtliche Vertragsunterlagen (Anmeldungen, Änderungen der Zeiten, Tageweise Betreuung, Kündigungen usw.) können nun von den Eltern über die Homepage der Stadt Ulm aufgerufen, am PC ausgefüllt und dann unterschrieben und ausgedruckt in der Betreuung oder dem Schulsekretariat abgegeben werden.


Der Link zu den Online-Formularen ist:

 

https://www.ulm.de/leben-in-ulm/kinder,-jugend,-familie/kinderbetreuung/betreuungsangebote-fuer-schuelerinnen

 

 -> sh. Punkt Anmeldung

 

Die Verträge müssen nun nicht mehr in der Betreuung/ Schule geholt werden, sondern können auch von zu Hause aus vorausgefüllt werden. Es ist immer noch notwendig, dass der Betreuung die Originalunterschrift der Eltern vorliegt, daher muss der Vertrag in Papierform in der Betreuung oder dem Sekretariat abgegeben werden.

Bitte fertigen Sie sich von Ihrem Vertrag einen eigenen Ausdruck, da die Sachbearbeitung der Abteilung Bildung und Sport keine Vertragskopien mehr versendet.


Sehr geehrte Eltern, 
einen Elternbrief zum neuen Schuljahr haben wir gestern per Mail an die Elternsprecher versendet. Sollten Sie diesen nicht erhalten haben, schreiben Sie uns bitte einfach eine E-Mail.

Mit freundlichen Grüßen

C. Nöth, 10.09.2020


Download
Wichtige Information zur Mittagstischverpflegung im neuen Schuljahr
Info Mittagstischverpflegung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 778.7 KB

Sehr geehrte Eltern, 
bedingt durch die aktuellen und oft sehr kurzfristigen Entwicklungen ist es uns ein Anliegen, Sie neben Elternbriefen und E-Mails umfassend und schnell an dieser Stelle über wichtige Änderungen und Abläufe zu informieren.

Bitte rufen Sie diese Seite deshalb regelmäßig auf.

Auch ist es uns sehr wichtig, dass Sie einen kleinen Einblick in unser Schulleben erhalten. Deshalb nutzen wir auch in Zukunft die Gelegenheit, Ihnen an dieser Stelle einige Inhalte aus Unterrichtsgängen, Projekten, etc. in Textform darzustellen. Wenn Ihr Einverständnis vorliegt, werden wir auch einige Fotos veröffentlichen, denn ein Bild sagt mehr als 1000 Worte. 
Dieser Bereich wird im Laufe des Schuljahres stetig aktualisiert. 

Bilder und Artikel aus dem letzten Schuljahr finden Sie im Archiv, das aus Datenschutzgründen nach einem Jahr vollständig gelöscht wird.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Stöbern in künftigen Artikeln!

Das Team der Gutenberg-Grundschule